Postfach 540 CH-6281 Hochdorf Schweiz

13. Juni – Hl. Antonius von Padua

Mehrere Sendungen dienen als Vorbereitung auf das Fest des Hl. Antonius:

11. Juni – 10 Uhr – Hl. Antonius von Padua: Wunder bei Lebzeiten. P. Gottfried Egger und Andrea Marty

12. Juni – 14 Uhr – Hl. Antonius von Padua: Wunder nach dem Tod. P. Gottfried Egger und Andrea Marty

Der heilige Antonius von Padua oder von Lissabon, wie er in Bezug auf seine Geburtsstadt auch genannt wird, (geboren um das Jahr 1195, gestorben am 13. Juni 1231) ist einer der beliebtesten Heiligen der katholischen Kirche, der in der ganzen Welt verehrt wird. Er entstammte einer portugiesischen Adelsfamilie und trat zunächst in den Orden der Augustiner-Chorherren in Lissabon ein. Angesteckt vom missionarischen Geist der ersten Franziskaner-Märtyrer, bat er Jahre später um Entlassung, um Franziskaner zu werden. Beim Generalkapitel der Franziskaner im Jahr 1221 begegnete er auch dem heiligen Franziskus. Antonius wurde zum Ordensprovinzial und zum ersten Theologieprofessor der Franziskaner bestimmt. Er war als Bussprediger unermüdlich auf Reisen, bis er sich, von seinen zahlreichen Aufgaben und Reisen erschöpft, im Jahr 1230 von seinen Ämtern zurückzog. Er starb am 13. Juni 1231 bei Padua. Antonius wird heute noch verehrt und angerufen, um Verlorenes wiederzufinden, von Singles, die eine/n Partner/in suchen und von den Armen, denen er das Brot reichte.