Postfach CH-6281 Hochdorf Schweiz

Monatsprogramm August 2022

Die Kirche hat eine reiche Tradition verschiedener Marienfeste, die der Verehrung der Mutter Gottes gewidmet sind und letztlich der Ehre Gottes dienen. Auch wenn viele dieser Feiern aus dem Bewusstsein selbst engagierter Christen verloren gegangen sind, lohnt es sich dennoch diese als Schatz wieder «auszugraben».
Seit anfangs Jahr läuft bei Radio Gloria die neue Sendereihe «Verlorene Marienfeste».
Viele Referenten haben unsere Einladung angenommen, über verlorene Marienfeste zu reden. Daraus entstand eine Sendereihe mit über 20 Marienfesten! Es ist ihnen gelungen, diese verlorenen Marienfeste sowohl in der Volksfrömmigkeit wie auch durch die lehramtlichen Festbeschreibungen zu widerspiegeln. Einfach gesagt: Was Maria ist, soll gefeiert werden – in der Vielfalt und Bandbreite der menschlichen Bilder und Bedürfnisse.
Mit «Verlorene Marienfeste» möchte Radio Gloria, Menschen mit einer tiefen Marienfrömmigkeit wie auch Menschen, die den Eindruck haben, dass Maria zu abgehoben sei und zu sehr unserer irdischen Wirklichkeit entrückt scheint, ansprechen. Aber auch weil viele junge Christen in ihrer Spiritualität, die «Himmelskönigin» zu weit entfernt, wahrnehmen.
Am 15. August feiert die Kirche nicht nur ihr höchstes Marienfest, das Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel. Eine Vielzahl an vergessenen und verlorenen Fest- und Gedenktage Mariens prägen den Sommermonat. Lassen Sie sich von unserer Reihe «Verlorene Marienfeste» – wie eine frische Brise – erfreuen und erfrischen. Viel Freude mit dem Programm und auf Wiederhören!

Michael Galliker 🙂
Gymnasiast und «Springer» für Radio Gloria

 

Sommerzeit ist Pilgerzeit

Menschen sind unterwegs auf historischen Pilgerwegen oder besuchen Wallfahrts- und Pilgerstätten. Ein solcher Gnadenort liegt im nord-italienischen San Martino di Schio, Vizenza, Italien. Am 25. März 1985 erschien im Kirchlein von San Martino die Muttergottes dem Seher Renato Baron zum ersten Mal. Insgesamt 95 Mitarbeiter nannte die Königin der Liebe (Titelbild) Renato namentlich. Einer davon ist Mirco Agerde, aktueller Präsident der Opera dell’ Amore. Als engster Mitarbeiter hat Mirco nach dem Tod Renatos im 2004 die geistige Leitung und aktuell auch die gesamte Führung des Werkes übernommen. Wie an vielen anderen Erscheinungsorten auch, wünscht die Königin der Liebe in Schio vor allem die Weihe an ihr Unbeflecktes Herz und die Verbreitung ihrer Botschaften. Damit möchte sie alle Seelen zurück zu Jesus führen. Im Internet: schiosanmartino.info

Programmtipps: Unsere Schio-Sendungen sind am 1. Dienstag im Monat um 10 Uhr/22 Uhr sowie wöchentlich dienstags um 16.30 Uhr. Im August zusätzlich freitags um 14 Uhr Archiv-Aufnahmen mit Renato Baron. Kommen Sie mit Renato auf den von der Königin der Liebe in Schio gewünschten Weg.

 

Unterstützen Sie Radio Gloria mit einer Spende: Jetzt online spenden!

Das aktuelle Programm lesen Sie hier:

Download (PDF, 2.57MB)