Postfach CH-6281 Hochdorf Schweiz

8. Januar – Erinnerungen an Papst Benedikt XVI. – Pater Prof. Dr. Stefan Horn, Schülerkreis “Benedikt XVI.”

14 Uhr – Erinnerungen an Papst Benedikt XVI. mit Pater Prof. Dr. Stefan Horn, ehemaliger Assistent von Prof. Joseph Ratzinger, langjähriger Sprecher des Schülerkreises. Das Interview führte Andrea Marty.

Der Schülerkreis von Joseph Ratzinger
Die Initiative, eine Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI.-Stiftung ins Leben zu rufen, entstand in seinem Schülerkreis. Seine Doktoranden und Habilitanden aus den Jahren seiner Lehrtätigkeit an den Universitäten von Bonn, Münster, Tübingen und Regensburg hatten sich 1978 zum ersten Mal gemeinsam getroffen, um die Weihe ihres Lehrers zum Erzbischof von München-Freising zu feiern. Bald danach nahmen sie als Schülerkreis eine Praxis auf, die sich in den Doktorandenkolloquien in Tübingen und Regensburg herausgebildet hatte: zusammen mit Kardinal Ratzinger trafen sie sich jährlich mit bekannten Professoren zu Studientagen. Zu ihrer Freude durften sie auch nach seiner Wahl zum Papst diese Treffen weiterführen, die theologisch und liturgisch geprägt waren und in einer freundschaftlichen Atmosphäre stattfanden.

In der Überzeugung von der ausserordentlichen Bedeutung seiner Theologie für die Kirche und aus dem Bewusstsein, eine besondere Verantwortung für das geistige Erbe ihres Lehrers zu haben, reifte bei den Schülern in den letzten Jahren der Gedanke, eine Stiftung zu gründen. Sie soll dazu beitragen, eine Theologie in seinem Geiste und das Studium seiner Theologie zu fördern und seine Theologie und Spiritualität für die Kirche fruchtbar zu machen. Sie will den Kontakt und die Zusammenarbeit mit ähnlichen Initiativen suchen.

Mit den Tagungen 2008 und 2009 in Castelgandolfo verbanden sie ein weiteres Treffen, zu dem sie den Neuen Schülerkreis eingeladen hatten, einer Gruppe von Theologen, die sich mit der Theologie von Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI. befassen.

Der Neue Schülerkreis Joseph Ratzinger / Papst Benedikt XVI. existierte bislang in einer Weise, die sich eng an jene des Schülerkreises anlehnte. Letzterer sammelte seit Jahrzehnten ehemalige Promovenden und Habilitanden von Joseph Ratzinger um ihren früheren Professor, ohne als rechtliche Organisation konstituiert zu werden. Der Neue Schülerkreis vereinte auf Wunsch von Papst Benedikt XVI. und des Schülerkreises seit 2008 junge Theologen, die sich um die Erforschung des Werkes des emeritierten Papstes und der Weiterführung seines theologischen Ansatzes verpflichtet sehen.  Beide Schülerkreise haben in den letzten Jahren zu einem sehr guten Miteinander gefunden.

Auf Wunsch von Benedikt XVI. nimmt seit 2012 Kurt Kardinal Koch, der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, die Rolle des Protektors wahr, der dem Neuen Schülerkreis begleitend zur Seite steht.