Postfach 540 CH-6281 Hochdorf Schweiz

27. Juni – Gedenktag der neuen hl. Schweizerin Marguerite Bays

Papst Franziskus hat ein auf Fürsprache der Seligen Marguerite Bays (1815-1879) erfolgtes Wunder anerkannt. Damit sind die formalen Voraussetzungen für eine Heiligsprechung der Schweizer Franziskanerin erfüllt. Der Heilige Vater sprach die Schweizerin am 13. Oktober 2019 heilig. Die Dienerin Gottes wurde „zur Ehre der Altäre erhoben“.

Mehrere Sendungen und Beiträge im Programm von Radio Gloria beleuchten das Leben und Wirken der neuen Heilige aus der Romandie.

Die gelernte Schneiderin Marguerite Bays gehörte dem Dritten Orden des heiligen Franziskus an. Im Jahr 1854 soll sie plötzlich von einer Krebskrankheit geheilt worden sein, in der Folge zeigten sich bei ihr die Wundmale Jesu.

Auf ihre Fürsprache hin sollen zwei Wunder erfolgt sein: 1998 überlebte ein kleines Mädchen einen Traktor-Unfall ohne Verletzungen; 1940 soll ein junger Bergsteiger nach einem Hilfsgebet an Bays auf wundersame Weise als einziger einen Kletterunfall überlebt haben. Papst Johannes Paul II. sprach Bays am 29. Oktober 1995 selig. 2014 leitete der Bischof von Fribourg-Lausanne-Genf, Charles Morerod, das Heiligsprechungsverfahren für die Ordensfrau ein.

Infos unter https://www.marguerite-bays.ch