Postfach 540 CH-6281 Hochdorf Schweiz

2. August – Portiunkula-Ablass des Hl. Franziskus

20 Uhr – Der 2. August ist für die Franziskanergemeinschaft ein besonderer Tag: An diesem Tag jährt sich nämlich der „Portiunkula-Ablass“, den der heilige Franz vor über 800 Jahren dem damaligen Papst Honorius III. abgerungen hat. Unser Referent Franziskaner Pater Gottfried Egger aus Näfels berichtet heute über den Portiunkula-Ablass.

Der Portiunkula-Ablass (ital. Grande Perdono d’Assisi) ist ein Ablass der am 2. August oder am darauf folgenden Sonntag – ab 12 Uhr des Vortages bis 24 Uhr des betreffenden Tages – in Pfarrkirchen oder Kirchen des Franziskanerordens als vollkommener Ablass gewonnen werden kann.

Voraussetzungen sind: Besuch einer dieser Kirchen mit Gebet von Vater unser und Glaubensbekenntnis. Zusätzlich gefordert ist die Erfüllung der üblichen Bedingungen für einen Ablass: Beichte mit entschlossener Abkehr von jeder Sünde, eucharistische Kommunionempfang und Gebet auf Meinung des Heiligen Vaters. Diese Bedingungen können mehrere Tage vor (oder auch nach) dem Kirchenbesuch erfüllt werden.

Programmtipp: 20 Uhr – Portiunkula Kirchweihe: U.L. Frau von den Engeln. P. Gottfried Egger