Postfach CH-6281 Hochdorf Schweiz

19. Juni – Aus der Eucharistie Kirche werden und sein – Kardinal Kurt Koch

20 Uhr – «Aus der Eucharistie Kirche werden und sein». Kardinal Kurt Koch stellt die Eucharistie als Wandlung dar. In einer logischen Kurzfolgerung weist er zu Beginn auf ein Kernproblem hin. Wenn er behaupt, dass das Wichtigste in der Kirche die Messe und das Wichtigste in der Messe die Wandlung sei, dann würde er wohl breite Zustimmung erhalten, sagt er. Wenn er aber daraus den Schluss ziehe, das Wichtigste in der Kirche sei die Wandlung, dann sei breite Opposition zu erwarten. Dabei befinde sich alles, was lebt, ständig in Wandlung. Das zeigen die Natur im Laufe des Jahres und der Mensch im Laufe seines Lebens.

In der Feier der Messe sieht Bischof Koch eine fünffache Wandlung:
Wandlung des Todes in Liebe, wie Christus sie im Abendmahl vollzogen hat.
Wandlung der Gaben von Brot und Wein.
Vorwegnahme der endgültigen Verwandlung der Schöpfung in das Göttliche.
Wandlung der Kirche in den Leib Christi, wie es Paulus beschreibt.
Wandlung des christlichen Lebens, die Wandlung der Empfänger.