Postfach 540 CH-6281 Hochdorf Schweiz

18. Juni – Herz Jesu Thronerhebung

16.30 Uhr – In der Sendereihe Glaubenskurs spricht heute P. Engelbert Recktenwald FSSP über die Thronerhebung des heiligsten Herzens Jesu in den Familien durch die feierliche Weihe der Familien an dieses göttliche Herz.

Bischöfliche Approbationen. Bis zum 15. Mai 1915 hatten 220 Bischöfe, Erzbischöfe oder Kardinäle die Übung der Thronerhebung des heiligsten Herzens Jesu in den Familien durch die Weihe der Familien approbiert und empfohlen.

Sekretariate. Nahezu 300 Diözesan-, nationale und internationale Sekretariate arbeiten an der Ausbreitung des Werkes in der ganzen Welt durch Verbreitung derselben Statuten, die in 12 Sprachen übersetzt sind: spanisch, französisch, englisch, portugiesisch, italienisch, deutsch, polnisch, bulgarisch, arabisch, russisch, chinesisch und chichuanisch (Sprache der Indier im Innern Perus).

Geweihte Familien. Bis zum März 1914 hatten sich 1 1/2 Millionen Familien in dieser Weise offiziell dem Herzen Jesu geweiht. Heute sind es ungefähr drei Millionen Familien, welche die Thronerhebung des heiligsten Herzens Jesu bei sich vorgenommen haben.

Die Broschüre des Herausgebers P. Engelbert Recktenwald beschreibt jene Form der Familienweihe an das heiligste Herz Jesu, die am meisten von den Päpsten empfohlen worden ist. Sie berichtet über ihre Entstehung, ihren Sinn, ihren Segen und ihr Zeremoniell. Der Anhang dokumentiert die wichtigsten Äußerungen des kirchlichen Lehramtes über die Weihe..

56 Seiten, 0,90 Euro; Bestellung direkt an bestellung@apostolat.de